Am Samstag fand wieder unser traditioneller Feuerwehrball im Gasthaus Landerl statt. Nach der Begrüßung der Ballbesucher wurde wie jedes Jahr der Ball mit einem Walzer eröffnet. 

Wie schon gewohnt boten wir unseren Gästen auch heuer wieder die Möglichkeit an der Tombola sowie an einem Schätzspiel teil zu nehmen. Bei letzterem galt es zu schätzen wie schwer unser alter "Sturmbootmotor" aus dem Jahre 1940 ist.

Als glücklichen Sieger konnten wir Elmer Christoph verkünden, er schätzte auf 37g zum Ergebnis. Der 2. Platz ging an Winkler Jennifer welche sich mit knappem Vorsprung vor den Drittplatzierten Lehenbauer Matthias setzte.

Nach der Auflösung des Schätzspieles und der Ziehung der "Tombolafarbe" sorgten die Moskitos wieder für die nötige Stimmung auf und um der Tanzfläche.

Die Feuerwehr Au/Donau bedankt sich recht herzlich für die tollen Preise (237 Stk.) welche uns von diversen Firmen, Vereinen, Gasthäusern, Einwohnern usw. gespendet wurden.

Ein Dankeschön auch an Toni Photone der uns die passenden Fotos dieser Veranstaltung zur Verfügung stellt!

 

Die Fotos finden Sie hier:

Fotos der Veranstaltung

 

 

Abermals wurde unsere Wehr gestern um 14.43 Uhr zu einem Dieselfilm auf der Donau alarmiert. Nach der Lageerkundung mittels A-Boot und MTF wurden wie vorgesehen die weiteren Schritte eingeleitet wie zum Beispiel das Verständigen der zuständigen Wasserrechtsbehörde welche nach deren Beurteilung der Lage das Auslegen von Einweg-Ölsperren beauftragt haben.

IMG-20200124-WA000320200124160111

 

 

 

 

 

 

Beim Verursacher der Verunreinigung handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um das Schiff vom Ennshafen welches auch am Mittwoch für einen Einsatz verantwortlich war. Deswegen wurden auch die Kollegen aus Enns in Kenntnis von diesem Vorfall gesetzt.

Nach Erledigen der Arbeiten konnten wir unsere Einsatzbereitschaft um 18.45 Uhr wieder herstellen.

Da im Bereich von Au/Donau heute gegen Mittag bei der Donau Dieselgeruch sowie ein Film auf der Donau wahrgenommen worden ist, wurde unsere Wehr um 11.55 Uhr von der Landeswarnzentrale alarmiert.

Nach einer Lageerkundung mittels unseres A-Bootes sowie des LF-B und MTF war schnell klar, dass sich der "Hotspot" im Bereich des Dotationsbauwerkes der Machland-Damm GmbH befindet.

2020012212272220200122141605

 

 

 

 

 

 

Nach Verständigung des Referenten für Wasserrecht der BH-Perg welcher in weiterer Folge den Sachverständigen des Landes OÖ alarmierte wurden auch die Machland-Damm GmbH sowie die via donau über den Vorfall in Kenntnis gesetzt um ihrerseits Schritte zu setzen welche ein Abfließen des Dieselfilmes in das "Hinterland" verhindern.

In der Zwischenzeit wurde auch bekannt, dass es sich beim Verursacher um ein Schiff im Ennshafen handelte. In diesem Bereich wurden von den Feuerwehren Enns, Ennsdorf und St.Pantaleon Maßnahmen gesetzt.

Nach der Beurteilung durch den Sachverständigen des Landes OÖ wurde entschieden unsererseits Einweg-Ölsperren auszulegen welche bis morgen Abend den Diesel welcher sich im Bereich des Dotationsbauwerkes sammelt aufzufangen.

202001221520432020012215204020200122152334

 

 

 

 

 

 

Weiters wurden auch Einweg-Ölsperren im Bereich des Schiebers der via donau ausgelegt um den Mühlbach zu schützen.

Nach der Reinigung und Versorgung unserer Geräte und Einsatzmittel konnten wir um kurz nach 17 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Zum ersten Einsatz im heurigen Jahr sind wir heute Vormittag telefonisch von unserem Bürgermeister alarmiert worden. 

Ein Räumfahrzeug der Gemeinde ist in Sebern auf Höhe der "Seberner Brücke" von der Straße abgekommen und über eine Böschung gestürzt. Der Fahrer konnte sich glücklicherweise selbst aus dem Fahrzeug befreien und eine Gefahr durch austretende Betriebsmittel bestand auch nicht womit sich die Arbeiten der Feuerwehr auf die Bergung beschränkten.

2020011811352620200118113511

 

 

 

 

 

 

Für die Bergungsarbeiten wurde das Stützpunktfahrzeug LAST von der FF Mauthausen nachalarmiert mit welchem das Räumfahrzeug geborgen und auf einen Anhänger verladen wurde.

2020011811473520200118115347

 

 

 

 

 

 

Während der Bergungsarbeiten wurde der Verkehr durch Lotsen unserer Wehr wechselseitig angehalten.

Kommandant Geisberger Ewald konnte im Beisein vieler Kameraden und einiger Ehrengäste sowie unterstützenden Mitglieder am Freitag die 97. Vollversammlung unserer Wehr im Gasthaus Landerl mit einem "GUT WEHR" eröffnen.

DSC00831

Nach der Begrüßung der Anwesenden folgte das Totengedenken unserer verstorbenen Kameraden sowie im Anschluss der Bericht des Kommandanten über die Tätigkeiten des abgelaufenen Jahres.

Nach dem ausführlichen Bericht unseres Kommandanten folgten die Berichte der Zugskommandanten, Gruppenkommandanten sowie des Gerätewartes und des Kassiers.

DSC00837DSC00839

 

 

 

 

 

 

Einsätze, Übungen, Aus- u. Weiterbildungen, Erneuerungen, Bewerbe, Leistungsabzeichen waren die markanten Eckpunkte welche in den jeweiligen Berichten vorkamen. So konnten die Kameraden unserer Wehr im abgelaufenen Jahr trotz des Feuerwehrhausbaues eine beachtliche Summe von 39 Leistungsabzeichen (15xBronze, 15xSilber u. 9xGold) erreichen.

Und auch die Preise und Platzierungen welche unsere Jugendgruppe, Aktivgruppe und vor allem aber unsere Zillenfahrer im Jahr 2019 erreichen konnten wurden natürlich wieder hervorgehoben und zur Schau gestellt!

DSC00832

Als nächster Tagesordnungspunkt folgten die Ehrungen, Beförderungen und Neuaufnahmen:

Für Ihre langjährigen Dienste im Feuerwehrwesen wurden folgende Kameraden geehrt:

40-Jährige Feuerwehrdienstmedaille:

-Luftensteiner Rudolf

-Peterseil Erwin

-Raffetseder Johann

 

50-Jährige Feuerwehrdienstmedaille:

-Viehböck Josef

 

Befördert wurden folgende Kameraden:

-Ebner Maximilian zum Feuerwehrmann

-Pollak Dominik zum Feuerwehrmann

-Grünsteidl Sascha zum Oberfeuerwehrmann

-Hader Tobias zum Oberfeuerwehrmann

-Hofstadler Daniel zum Oberfeuerwehrmann

-Lambauer Hermann zum Oberfeuerwehrmann

-Gruber Fabian zum Hauptfeuerwehrmann

-Einfalt Peter zum Löschmeister

-Peterseil Markus zum Hauptbrandmeister (künftig als Gruppenkommandant im erweiterten Kommando tätig)

 

Sehr erfreulich war auch, dass 4 Kameraden eine Ehrung des Bezirksfeuerwehrkommandos entgegen nehmen durften:

Kirchgrabner Christian und Lettner Andreas erhielten für ihr Mitwirken in der Projektgruppe "Feuerwehrhaus NEU" und die Leitung ihrer Gewerke die Bezirksverdienstmedaille des Bezirkes Perg in Bronze.

(nicht am Bild - Lettner Andreas)

DSC00845

Mantel Frank-Uwe erhielt ebenso für das Mitwirken in der Projektgruppe "Feuerwehrhaus NEU" sowie als scheidender OAW für Ausbildung im Abschnittsfeuerwehrkommando die Bezirksverdienstmedaille des Bezirkes Perg in Silber.

DSC00843

Geisberger Ewald erhielt für die Leitung der Projektgruppe "Feuerwehrhaus NEU" sowie die mittlerweile 12-Jährige Tätigkeit als Kommandant der FF Au/Donau die Bezirksverdienstmedaille des Bezirkes Perg in Gold.

DSC00848

Im Anschluss an die ausgehändigten Ehrungen bedankte sich Kommandant Geisberger bei seinem Projektteam für die gute Zusammenarbeit und überreichte ihnen eine Ehrentafel!

DSC00851

Als besonders erfreulich kann man verkünden, dass sich nun 3 weitere Kameraden in den Dienst der Feuerwehr stellen. Augl Quirin, Huber Noah und Kainberger Marcel nehmen nach ihrer Angelobung nun in der "Familie Feuerwehr" einen fixen Platz in unserer Jugendgruppe ein!

DSC00859

Weiters wurde unser Kameraden Pollak Dominik sowie Ebner Maximilian (Übertritt von der Jugendgruppe) im Zuge der Vollversammlung in den Aktivstand angelobt.

DSC00856

Über einen weiteren Neuzugang konnten wir uns auch freuen. Hunger Stefan wechselte aufgrund seines Hausbaues in Au/D. von der FF Obenberg zu unserer Wehr!

Unter dem Tagesordnungspunkt "Grußworte der Ehrengäste" bekräftigte unser Bürgermeister Gaisberger Martin die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Au/Donau und bedankte sich bei den Anwesenden Kameraden für ihre geleistete Arbeit nicht nur in Bezug auf den Feuerwehrhausbau.

Abschnittsfeuerwehrkommandant Knoll Helmut gab uns bei seinen Grußworten einen kleinen Ausblick auf das Feuerwehrjahr 2020 und bedankte sich ebenfalls bei den anwesenden Kameraden für ihre geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr.

Im Zuge ihrer Grußworte gratulierten Bürgermeister Gaisberger sowie Abschnittsfeuerwehrkommandant Knoll unserem Kommandanten Ewald zu seinem 40. Geburtstag und überreichten ihm ein Präsent.

DSC00866

Auch das Kommando unserer Wehr nutzte die Gelegenheit und überreichte Ewald ein Geschenk zu seinem Geburtstag.

DSC00869

In seinen Abschlussworten bedankte sich unser Kommandant Geisberger bei allen anwesenden Kameraden für die aufgebrachte Zeit bei Übungen, Einsätzen, Weiterbildungen sowie dem Feuerwehrhausbau und schloss die 97. Vollversammlung mit einem "GUT WEHR".

Das gesamte Kommando der FF Au/Donau gratuliert den Geehrten und bedankt sich auf diesem Wege noch einmal bei allen Kameraden für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr!

Anlässlich des 40. Geburtstages welchen unser Kommandant heute feiert stattete ihm gestern eine Abordnung unserer Wehr einen Besuch ab und stellte ihm den "Feuerwehr 40-er" auf. 

IMG-20200110-WA000020200109211235

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Schein des Mondes und aufgestellten Feuerkörben verbrachten wir einige gemütliche Stunden mit unserem Kommandanten.

Lieber Ewald deine Mannschaft wünscht dir alles Gute zu deinem 40. Geburtstag vor allem aber viel Gesundheit und bedankt sich für die gute Bewirtung gestern Abend!

Das Kommando der FF Au/Donau allen voran Kommandant HBI Geisberger Ewald wünscht allen Feuerwehrkameraden, Gemeindebürgern, Gönnern unserer Wehr sowie den Besuchern unserer Homepage frohe und besinnliche Weihnachten im Kreise ihrer Familien sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2020!

frohe-weihnachten-sprueche-min

Den benachbarten und befreundeten Feuerwehren sowie Einsatzorganisationen wünschen wir ruhige, einsatzarme Feiertage und bedanken uns für die gute Zusammenarbeit im zu Ende schreitenden Jahr 2019!

Den Gemeindevertretern ein Dankeschön für ihre Unterstützung und natürlich gebührt auch ein Dankeschön allen die uns heuer im Zuge der Haussammlung anlässlich des Feuerwehrhausbaues unterstützt haben!

Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr!

Unser Jugendbetreuer Lettner Andreas besuchte von Montag bis Mittwoch den Maschinistenlehrgang an der OÖ-Landesfeuerwehrschule in Linz.

Die Zielgruppe dieses Lehrganges sind wie der Name schon vermuten lässt die Maschinisten in den Wehren oder welche die es werden wollen. Aufgaben des Maschinisten, Lenken von Feuerwehrfahrzeugen, Physikalische Grundlagen über den Entlüftungsvorgang und die Wasserförderung, Aufbau und Wirkungsweise von Entlüftungseinrichtungen und Kreiselpumpen, Grundkenntnisse über den Antriebsmotor, Bedienen der Tragkraftspritze in verschiedenen Betriebszuständen, Störungs- u. Fehlersuche inkl. Fehlerbehebung, Arbeiten an verschiedenen Wasserentnahmestellen, Hintereinanderschalten von Tragkraftspritzen(Löschwasserförderung über lange Wegstrecken), Kennenlernen der Funktionsweise von Einbaupumpen, Grundkenntnisse zur Bedienung von Drehstromerzeugern, Tauchpumpen u. elektrischen Betriebsmitteln und viele weitere sind die Kernthemen mit welchen sich dieser Lehrgang auseinandersetzt.

Aber natürlich auf der Umgang und Betrieb mit der Tragkraftspritze "FOX4" welche uns ab nächstem Jahr im neuen Einsatzfahrzeug zur Verfügung steht wird geübt.

Wir gratulieren Andi zum bestandenen Lehrgang recht herzlich!

Unser Kamerad Gruber Fabian besuchte letzte Woche von Montag bis Freitag den Gruppenkommandanten-Lehrgang an der OÖ-Landesfeuerwehrschule in Linz. Bei diesem Lehrgang werden die Teilnehmer sowohl in der Theorie als auch in der Praxis auf die Funktion und die Aufgaben des Gruppenkommandanten hingewiesen und ausgebildet.

Außerdem werden unter anderem auch die Themen Gesetzliche Grundlagen im Feuerwehrdienst, Gefahren an der Einsatzstelle, Unfallverhütung, Einsatztaktik, Führungsverfahren, Regelkreis, Einsatzgrundsätze, Lagebeurteilung, versch. Löschmittel, Einsatzgrundlagen uvw. durchgenommen.

20191216194638

Wir gratulieren Fabian zum bestandenen Lehrgang!

Die letzte Monatsübung des Jahres 2019 stand ganz im Zeichen des Technischen Einsatzes.

Ein PKW-Lenker kam von der Straße ab und kollidierte mit einem Baum welcher in weiterer Folge durch die Wucht des Aufpralles auf das Fahrzeug stürzte. Der Lenker konnte sich aufgrund dieser Tatsachen nicht mehr von selbst befreien.

2019121117321120191211173222IMG-20191213-WA0023

 

 

 

 

 

 

Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter und der darauf folgenden Fahrzeugsicherung wurde durch den Rettungstrupp die verletzte Person innerhalb kürzester Zeit aus dem am Dach liegenden Fahrzeug befreit.

20191212195344IMG-20191213-WA002120191212200857

 

 

 

 

 

 

Im Anschluss an die Übung wurde noch der richtige Umgang mit der Motorsäge im besonderen nach Verspannungen durch Windbrüche erklärt und die Übungsteilnehmer hatten die Möglichkeit den Umgang mit der Motorsäge zu üben.

Ein Dankeschön gilt Kiehas Peter aus Aist welcher uns das Fahrzeug sowie sein Grundstück zur Verfügung stellte, und uns im Anschluss an die Übung bestens verköstigte!

Unser Kommandant-Stv. Mantel Frank-Uwe besuchte Montag und Dienstag den Technischen Lehrgang II an der OÖ-Landesfeuerwehrschule in Linz.

Dieser Lehrgang baut im Prinzip am Technischen Lehrgang I auf und behandelt wie der Name schon sagt die verschiedensten technischen Einsätze und deren Bewältigungsmethoden.

Rechtliche Grundlagen, Einsatztaktik, Vertiefung Grundlagen der Mechanik, Standfestigkeit, Aufrichten von Fahrzeugen, Hydraulik, Heben von Lasten, Handhabung/Leistungen/Bedienung und Funktionsweise von Einbauseilwinden, Fahrzeugbau, Sicherheitsfahrgastzelle, Materialien u. Techn. Sicherheitseinrichtungen in Fahrzeugen, Maßnahmen beim Austritt von Gefährlichen Stoffen, Hebekissen, und viele weitere Schlagwörter bilden den Ausbildungsstoff dieses Lehrganges.

Das "Highlight" dieses ist aber sicher die Nachtübung bei der ein Unfall zwischen Zug und PKW mit Austritt gefährlicher Stoffe abgearbeitet werden muss. Aber auch eine LKW-Bergung mittels Seilwinde und Greifzügen wurde praktisch und theoretisch behandelt.

Back to Top