Heute um 23.07 Uhr wurden wir gemeinsam mit der FF Naarn zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person nach Oberwagram alarmiert bei welchem ein PKW von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt ist.

Trotz der Bemühungen aller Einsatzkräfte bei den Wiederbelebungsversuchen konnte dem Verunfallten leider nicht mehr geholfen werden.

Nach der Fahrzeugbergung welche von einem Abschleppunternehmen durchgeführt wurde konnten wir um 01.00 Uhr einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Kommandant Geisberger wurde heute Nachmittag um Hilfe gebeten und in Kenntnis gesetzt, dass sich im Hafen ein Steg losgerissen hat. Vermutlich schon angeschlagen aufgrund des Sturmtiefs "Sabine" letzte Woche reichte der Wind des heutigen Tages um die Halteösen des Steges reißen zu lassen. 

Mithilfe des A-Bootes wurde der Steg geborgen und gesichert zur Slipstelle bei der Fa. Wurm Hydraulik gezogen wo er nun repariert wird.

Heute wurden wir um 19.27 Uhr zum Brand eines landwirtschaftlichen Objektes in den Perger Ortsteil Tobra alarmiert. 

Im Innenhof welcher an einen Stall angrenzt ist ein Feuer mit starker Rauchentwicklung ausgebrochen. Aufgrund dessen und der Tatsache, dass sich im angrenzenden Stall noch Tiere befanden wurde vom Einsatzleiter der FF-Perg die Alarmstufe 2 ausgelöst.

In Summe standen somit 10 Feuerwehren (Perg, Pergkirchen, Arbing, Saxen, Aisting-Furth, Blindendorf, Münzbach, Naarn, Windhaag sowie Au/Donau) im Einsatz welcher vor allem einige Atemschutztrupps bei der Brandbekämpfung forderte.

Die Aufgabe unserer Wehr bestand darin einen Atemschutztrupp für die Brandbekämpfung zu stellen. Der Rest unserer Mannschaft blieb vor Ort in Bereitschaft um eine weitere Zubringleitung falls erforderlich zu errichten.

Ein Übergreifen des Brandes auf den Stall konnte durch die ca. 140 im Einsatz stehenden Feuerwehrmitglieder verhindert werden.

Bericht und Fotos - Fotokerschi

Bericht und Fotos - Laumat

Presseaussendung Polizei OÖ

Bericht FF-Perg

Neuerlich wurden wir heute am 15.32 Uhr zu einem Dieselfilm auf der Donau alarmiert. Nach der Lageerkundung mittels A-Boot und MTF sowie Rücksprache mit der Exekutive rückten wir aber gegen 17.00 Uhr wieder ein da es sich noch um kleine Rückstände der vorangegangenen Einsätze handelte.

IMG-20200130-WA0012

Abermals wurde unsere Wehr gestern um 14.43 Uhr zu einem Dieselfilm auf der Donau alarmiert. Nach der Lageerkundung mittels A-Boot und MTF wurden wie vorgesehen die weiteren Schritte eingeleitet wie zum Beispiel das Verständigen der zuständigen Wasserrechtsbehörde welche nach deren Beurteilung der Lage das Auslegen von Einweg-Ölsperren beauftragt haben.

IMG-20200124-WA000320200124160111

 

 

 

 

 

 

Beim Verursacher der Verunreinigung handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um das Schiff vom Ennshafen welches auch am Mittwoch für einen Einsatz verantwortlich war. Deswegen wurden auch die Kollegen aus Enns in Kenntnis von diesem Vorfall gesetzt.

Nach Erledigen der Arbeiten konnten wir unsere Einsatzbereitschaft um 18.45 Uhr wieder herstellen.

Back to Top
Wir verwenden Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking- und Session-Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.