Einsatzübung:

Am Donnerstag fand die Übung des Monats Februar statt. Übungsannahme war ein Brand in einem Einfamilienhaus mit mehreren vermissten Personen.

Während der Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde eine Zubringleitung gelegt sowie der Atemschutztrupp ausgerüstet. Im stark verrauchten Haus erwies sich wieder einmal wie wichtig die Wärmebildkamera ist. Zusätzlich zum Innenangriff wurden noch mit einem C-Rohr das Nachbargebäude geschützt.

Übung Funk:

Auch an der Funkübung des Abschnittes Perg nahmen 4 Kameraden unserer Wehr teil. Diese wurde von der FF Hütting abgehalten.

Gestern Vormittag, Lokalaugenschein bei der Landesstraße von Au/D. Richtung Sebern genauer gesagt bei der Schwarzaist kurz vor der Seberner Brücke. Ein Biber sorgte dort schon vor nicht genau 2 Jahren für einen Einsatz unserer Wehr, als ein Baum genau auf der Landesstraße zum Liegen kam nachdem der Biber diesen annagte

Nun drohte solch ein Szenario wieder zu passieren weshalb sich einige Anrainer, Bürgermeister Gaisberger sowie andere Gemeindepolitiker, Bezirkshauptmann Werner Kreisl, Exekutive sowie Kdt. Geisberger zu einem Lokalaugenschein vor Ort trafen.

Der Biber hat dort schon einen stattlichen Damm errichtet wozu er natürlich immer wieder Bäume und Äste benötigt. Aufgrund dessen, dass 2 Bäume schon sehr angenagt waren und drohten auf die Landesstraße sowie bis zum gegenüberliegenden Gehsteig zu fallen ordnete unser Bezirkshauptmann aufgrund "Gefahr in Verzug" einen behördlichen Auftrag diese beiden Bäume zu fällen. Die Bäume standen an der Flusskante des Schwarzaistbaches und fielen somit in den Bereich des Gewässerbezirkes.

Nach der Absprache der weiteren Vorgehensweise wurden am Nachmittag die beiden Bäume gefällt, zur Seite geschafft und die Straße wieder gesäubert. Es wurden an beiden Seiten Lotsen gestellt, und auch die Exekutive war vor Ort da der Verkehr kurzzeitig angehalten werden musste.

Am Samstag fand wieder unser traditioneller Feuerwehrball im Gasthaus Landerl statt. Nach der Begrüßung der Ehrengäste wurde wie jedes Jahr der Ball mit einem Walzer eröffnet.

Wie die Jahre zuvor gab es auch heuer wieder eine Tombola und ein Schätzspiel. Beim Schätzspiel galt es zu erraten, wie schwer unser derzeitiges Kommando mit erweitertem Kommando bei der Geburt war. Als Glücklicher Sieger konnten wir dann auch Luftensteiner Markus verkünden, der bis auf 8 Gramm genau seinen Tipp platzierte. Dicht gefolgt von Ebner Melanie und Lettner Joe die sich beide auf das Stockerl "Schätzten".

Nach der Auflösung des Schätzspieles  und der Ziehung der "Tombolafarbe" sorgten die Moskitos wieder für die nötige Stimmung auf und um der Tanzfläche!

Die Feuerwehr Au/Donau bedankt sich recht herzlich für die tollen Preise (229 Preise), die uns von diversen Firmen, Vereinen, Gasthäusern, Einwohnern usw. gespendet wurden.

Heute um 15.06 Uhr wurde unsere Wehr zum zweiten mal zu einem Ölaustritt alarmiert!

 

Nach erneuter Erkundung  bei der Fa. Strabag heute um 15.00 Uhr durch den Landeshydrologen wurden erneut die Einsatzkräfte unserer Wehr verständigt um die Uferbereiche zu reinigen und das Öl zu binden.

 

Am Freitag den 15.01.2016 fand die diesjährige Vollversammlung im Gasthaus Landerl statt. Nach der Begrüßung und Eröffnung durch Kommandant Geisberger Ewald mit einem "GUT WEHR" folgte das Totengedenken.

Anschließend folgte der Bericht des Kommandanten und ein Rückblick über das vergangene JahrIm Anschluss folgten die Berichte der Zugs- und Gruppenkommandanten sowie des Gerätewartes und des Kassiers.

Im letzten Jahr nahmen die Kameraden unserer Wehr an vielen Bewerben teil und so konnten 24 Leistungsabzeichen (7x Gold, 6x Silber, 11x Bronze) erreicht werden.


Als nächster Tagespunkt folgten Ehrungen und Beförderungen:

Die 25-jährige Verdienstmedaille des Landes  erhielten:

  • Haag Manfred
  • Pühringer Erwin
  • Walchshofer Rainer


Die 40-jährige Verdienstmedaille des Landes  erhielt:

  • Kirnberger Rudolf

Die 50-jährige Verdienstmedaille des Landes  erhielt:

  • Fritz Johann

 

Als Besonders erfreulich kann man verkünden das sich nun zwei weitere Kameraden in den Dienst der Feuerwehr stellen. Frey Dominik und Hader Felix nehmen nun in der "Familie Feuerwehr" einen Fixen Platz in unserer Wehr ein.

 

Ab einem Alter von 16 Jahren kommen die Kameraden der Jugendfeuerwehr in den Aktivstand, dieses Jahr kamen die Kameraden Gruber Fabian und Herbst Peter zu dieser Ehre, die beiden bekräftigten dies desweiterem mit einem Gelöbnis.

Befördert wurden folgende Kameraden:

  • Gruber Fabian zum Feuerwehrmann
  • Herbst Peter zum Feuerwehrmann
  • Lettner Andreas zum Löschmeister
  • Wurm Christoph zum Löschmeister
  • Bauer Jürgen zum Oberlöschmeister
  • Walchshofer Rainer zum Oberlöschmeister

Da unserer Langjähriger Jugendbetreuer Bauer Jürgen seinen Platz im Kommando in die Hände von Lettner Andreas legen wird, und wurde sein Einsatz im Dienste der Jugendarbeit besonders gewürdigt. Bauer Jürgen erhielt vom Bezirk Perg das Bezirksverdienstzeichen in Bronze verliehen.

Für Ihre langjährigen Tätigkeiten im Feuerwehrdienst und dies besonders im Kommando der FF Au an der Donau wurden die Kameraden Hackl Lehner Josef und Wurm Alfred der Ehre zu Teil einen Ehrendienstgrad zu überreichen zu können. Hackl Lehner Josef wurde aufgrund seiner Tätigkeiten als Atemschutzwart zum Ehren-Hauptbrandmeister und Wurm Alfred jun. zum Ehren-Brandinspektor wegen seiner Leistugen als Zugskommandant der Wasserwehr befördert.

Für aufopfernden, persönlichen und uneigennützigen Einsatz bei Rettungs- und Hilfsmaßnahmen anläßlich der Bekämpfung einer Elementar- oder sonstigen Katastrophen während des Hochwassereinsatzen 2013 wurden auch eine Vielzahl an Kameraden mit der "Katastropheneinsatzmedaillie Hochwasser 2013" ausgezeichnet.

 

Am Schluss folgten noch die Grußworte der Ehrengäste BgmGaisberger und Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Lindner Losef.

 

Das Kommando der FF Au/Donau gratuliert den Geehrten und bedankt sich auf diesem Wege noch einmal bei allen Mitgliedern für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr

Heute um 11.14 Uhr wurden wir von der Landeswarnzentrale  mit dem Einsatzbefehl Ölspur/Ölaustritt - Vermutlich Ölaustritt auf der Donau Höhe Dammüberlauf alarmiert.

Nach der Ausfahrt zum Einsatzort wurde wie üblich bei Öleinsätzen auf Gewässern die Behörde sowie unser Bezirksfeuerwehrkommandant verständigt. Seitens der Behörde(BH Perg) wurde ein Hydrologe des Landes  verständigt um sich die Sachlage vor Ort anzuschauen.

Die Entscheidungskraft über die weiteren Maßnahmen bei Einsätzen dieser Art liegt bei der Behörde und dadurch musste dies abgewartet werden. Die Feuerwehr dient lediglich zum Ausführen der Befohlenen Maßnahmen.

                            

Die gesichtete Menge Öl wurde durch den Landeshydrologen als zu gering für weitere Sicherungsmaßnahmen eingestuft und so konnten wir kurz nach 13.00 Uhr wieder einrücken.

Lobenswert ist, dass der Ölfilm durch eine aufmerksame Einwohnerin bei der Feuerwehr gemeldet wurde und dies sehr wohl die richtige Vorgehensweise darstellt um schnellstmöglich weitere Schritte einleiten zu können.

 

Unser Kamerad Walchshofer Manfred besuchte von Mittwoch bis Freitag den Technischen Lehrgang I an der Landesfeuerwehrschule in Linz. Dieser Lehrgang befasst sich wie der Name schon verrät mit dem ganzem Spektrum der technischen Einsätze.

Aufgaben der Feuerwehr im Technischen Einsatz, Personensicherung in absturzgefährdeten Bereichen, Abstützen von einsturzgefährdeten Bauteilen, sichern von instabilen Lasten, Maßnahmen beim Austritt von Mineralölen, Bearbeitung von Sturmschäden - Dächer provisorisch abdecken - Verkehrswege freimachen - Handhabung der Motorsäge - Gefahr durch Stromleitungen, Aufrichten von Fahrzeugen und Menschenrettung nach Verkehrsunfall sind nur ein Teil dieses Lehrganges.

Wir gratulieren Manfred zu diesem Lehrgang! 

Heute fand die Weihnachtsfeier unserer Feuerwehrjugend statt.

Nach einem Imbiss im Feuerwehrhaus wurde der Wettkampf eröffnet.

Es wurde eine gemütliche Zeit bei diversen Spielen verbracht.

Danke für die gelungene Weihnachtsfeier und ein schönes Fest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen die Betreuer der Jugendgruppe.

"Küchenbrand in der ASKÖ Donauhalle mit vermissten Personen" lautete der Einsatzbefehl für die heutige Einsatzübung.

Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter stellte sich heraus, dass beim Kochen ein Brand ausgebrochen ist welcher die Stockhalle teilweise verrauchte. Einige Stockschützen befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches noch in der Halle.

Der Einsatzleiter veranlasste sofort das Ausrüsten eines Atemschutztruppes sowie das Legen einer Zubringleitung.

Nachdem der Atemschutztrupp alle 3 vermissten Personen aufgefunden hatte wurde noch eine Übungsnachbesprechung vor Ort durchgeführt.

Ein Dankeschön gilt dem ASKÖ Au/Donau zur Bereitstellung der Räumlichkeiten sowie der Wirtin Susanne für die Getränkespende im Anschluß!

Heute um 13.00 Uhr wurden wir zu einer Fahrzeugbergung nach Obersebern alarmiert. Ein Fahrzeug drohte seitlich in einen Begleitgraben zu rutschen nachdem es von der Fahrbahn abgekommen ist.



Da eine Fahrzeugschonende Bergung mit unseren Mitteln nicht möglich gewesen wäre, wurde die FF Mauthausen mit dem Stützpunktfahrzeug LAST nachalarmiert.


Nach der Bergung wurde noch das Erdreich auf Verunreinigung kontrolliert, wobei glücklicherweise keine Flüssigkeiten ausgetreten sind.

Back to Top
Wir verwenden Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking- und Session-Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.